Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies. Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Der Kirchenchor Longkamp

In mühevoller Kleinarbeit konnt Leo Kolz den lückenlosen Nachweis erbringen, dass der Kirchenchor bis ins Jahr 1785 zurück verfolgt werden kann. In den alten Kirchenbüchern existieren Aufzeichnungen über Honorarzahlungen an Sänger/-innen und Rechnungen über Notenmaterial und Gesangbücher, die die Existenz belegen.

Für seine nachweislich mindesens 100 jährige Vereinsgeschichte wurden dem Chor die seltene Palestrina-Medaille verliehen, gestiftet vom Allgemeinen Cäcilienverband sowie 1991 die vom Bundespräsidenten gestiftete Zelter-Plakette verliehen.

Unter der Leitung des jetzigen Dirigenten Josef Thiesen wurde dieser Festakt gewürdigt und eine Reihe außergewöhnlicher Darbietungen, z.B. die Aufführung der Markus-Passion für Soli, gemischten Chor und Orchester, aufgeführt.

Nicht nur kirchenmusikalische und liturgische Gesangsdarbietungen sondern auch bei weltlichen Anlässen umrahmt der Kirchenchor Veranstaltungen und Feste musikalisch, zur Freude der Zuhörer. Der Kirchenchor ist so zu einem wesentlichen Kulturträger für die Dorfgemeinschaft geworden.

vgl.: 250 Jahre Pfarrkirche St. Andras Longkamp, 1982/1999, S. 54 f.